Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Avviso esplorativo per manifestazione di interesse per la stipula di un accordo quadro relativo all’affidamento del servizio di sorveglianza non armata e di prima accoglienza / Aufruf zur Bekundung des Interesses am Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Vergabe des unbewaffneten Wach- und Erstbetreuungsdienstes

Data:

07/11/2017


Avviso esplorativo per manifestazione di interesse per la stipula di un accordo quadro relativo all’affidamento del servizio di sorveglianza non armata e di prima accoglienza / Aufruf zur Bekundung des Interesses am Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Vergabe des unbewaffneten Wach- und Erstbetreuungsdienstes

AVVISO ESPLORATIVO

per manifestazione di interesse per la stipula di un accordo quadro relativo all’affidamento del servizio di sorveglianza non armata e di prima accoglienza degli utenti della Cancelleria Consolare e dell’Istituto Italiano di Cultura in Palazzo Sternberg e della Rappresentanza Permanente d’Italia presso le Organizzazioni Internazionali in Lugeck

Il Centro Interservizi Amministrativi (CIA) istituito presso l’Ambasciata d’Italia in Vienna intende acquisire manifestazioni di interesse per giungere alla stipula di un Accordo-quadro con un operatore economico per lo svolgimento del servizio di sorveglianza non armata e di prima accoglienza degli utenti della Cancelleria Consolare e dell’Istituto Italiano di Cultura a Palazzo Sternberg, Ungargasse 43 e della Rappresentanza Permanente d’Italia presso le Organizzazioni Internazionali, in Lugeck 1, tutti ubicati in Vienna.

Per la selezione dell’operatore economico con il quale stipulare l’Accordo quadro si adotterà - sulla base dei principi sanciti e delle disposizioni indicate nella Direttiva europea 2014/24/UE la procedura negoziata con lettera di invito agli operatori ritenuti idonei a partecipare sulla base dei requisiti richiesti.

Per la valutazione delle offerte presentate a seguito della lettera di invito si procederà utilizzando il criterio della offerta economicamente più vantaggiosa sulla base del miglior rapporto qualità-prezzo.

Il presente avviso è finalizzato esclusivamente alla ricezione di manifestazioni d’interesse per favorire la partecipazione del maggior numero di operatori economici potenzialmente interessati e, pertanto, non è in alcun modo vincolante per il CIA che si riserva di individuare, successivamente, il numero dei soggetti idonei ai quali inviare la lettera di invito a presentare la propria offerta.

Il CIA si riserva comunque la facoltà di non procedere alla apertura della procedura di gara per l’affidamento del servizio oggetto del presente avviso, qualora le manifestazioni di interesse pervenute non fossero ritenute idonee.

1. Descrizione del servizio

Servizi di sorveglianza non armata e di prima accoglienza degli utenti della Cancelleria Consolare e dell’Istituto Italiano di Cultura, ubicati a palazzo Sternberg, Ungargasse 43, 1030 Vienna e della Rappresentanza Permanente d’Italia presso le Organizzazioni Internazionali ubicato in Lugeck 1, 1010 Vienna CPV: 79714000-2.

Il numero complessivo delle ore destinato allo svolgimento dei servizi di sorveglianza non armata e di prima accoglienza ammonta, indicativamente, a 9.923 ore per un periodo di 24 mesi (1° gennaio 2018- 31 dicembre 2019).

2. Procedura di scelta dell’operatore economico cui affidare il servizio e criterio di aggiudicazione

Procedura negoziata sulla base dell’articolo 32 della Direttiva 2014/24/UE

Criterio: Offerta economicamente più vantaggiosa sulla base del miglior rapporto qualità-prezzo.

3. Importo presunto da porre a base d’asta

L’importo complessivo dell’affidamento posto a base d’asta è stimato indicativamente in euro 206.120,00 (duecentoseimilacentoventi euro /00) al netto dell’IVA per un totale di circa 9.923 ore.

4. Requisiti richiesti per partecipare

I soggetti interessati a manifestare il proprio interesse devono essere in possesso:

· dell’abilitazione all’esercizio dell’attività professionale sulla base della normativa austriaca

· dell’idonea capacità economica e finanziaria

· delle capacità tecniche e professionali per lo svolgimento dei servizi oggetto del presente avviso, nella misura e nella articolazione indicate

· di adeguata copertura assicurativa contro i rischi professionali

· essere stato affidatario nel triennio precedente di almeno due servizi analoghi per organismi pubblici

· adeguata conoscenza da parte del personale addetto al servizio di accoglienza dell’utenza e di vigilanza, della lingua tedesca ed italiana

5. Esclusioni

Non possono manifestare il proprio interesse gli operatori economici che si trovano nelle condizioni indicate all’art. 57 della Direttiva
Europea 2014/24/UE e più in particolare nelle seguenti condizioni che costituiscono motivo di esclusione:

condanna con sentenza definitiva per effetto delle disposizioni contenute nell’ordinamento austriaco e italiano per uno dei seguenti motivi:

a) partecipazione a un’organizzazione criminale

b) corruzione

c) frode

d) riciclaggio di proventi di attività criminose

e) lavoro minorile e altre forme di tratta di esseri umani

f) se l’operatore non ha ottemperato agli obblighi relativi al pagamento di imposte o contributi previdenziali e se ciò è stato stabilito da una decisione giudiziaria o amministrativa avente effetto definitivo e vincolante sulla base della legislazione austriaca ed italiana.

g) Non è inoltre ammessa la partecipazione di operatori economici nei confronti dei quali le disposizioni dell’ordinamento austriaco e di quello italiano hanno sancito il divieto di sottoscrivere Accordi e stipulare contratti con le Amministrazioni pubbliche dei rispettivi Paesi

6. Termini per la presentazione della manifestazione di interesse

La manifestazione di interesse dovrà essere trasmessa entro e non oltre il 20 novembre 2017, ore 12, al seguente indirizzo:

Centro Interservizi Amministrativi presso l’Ambasciata d’Italia, 1030 Vienna, Rennweg 27

oppure all’indirizzo di posta elettronica :

vienna.cia@esteri.it.

Nella manifestazione di interesse dovrà essere indicato:

- il settore di esercizio della propria attività professionale

- l’indirizzo, il numero di telefono e di fax , l’indirizzo di posta elettronica

Non saranno considerate ricevibili le manifestazioni di interesse pervenute oltre il termine indicato al punto 6 e quelle prive delle informazioni relative al settore di esercizio della propria attività professionale.

Successivamente alla valutazione delle manifestazioni di interesse giunte, il CIA provvederà ad inviare agli operatori in possesso dei requisiti indicati nel presento avviso, una lettera di invito a presentare la propria offerta nella quale sono indicate le condizioni generali e specifiche del servizio che si intende affidare e le modalità ed il criterio con i quali verrà scelto l’operatore con il quale stipulare l’Accordo quadro per lo svolgimento del servizio.

Si precisa infine, che il CIA non inviterà, a suo esclusivo giudizio, i soggetti le cui attività possano costituire fonte di danno o pregiudizio – anche potenziali – all’immagine e all’attività dell’Ambasciata, dell’Istituto Italiano di Cultura e della Rappresentanza Permanente d’Italia presso le Organizzazioni Internazionali .

La presente richiesta di manifestazione di interesse è volta unicamente a ricercare sul mercato potenziali contraenti, non impegna in alcun modo il Centro Interservizi Amministrativi allo svolgimento di una procedura, né comporta la costituzione di diritti od interessi da parte degli operatori economici.

Vienna, 7 novembre 2017

 

********

 

BEKANNTMACHUNG

Aufruf zur Bekundung des Interesses am Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Vergabe des unbewaffneten Wach- und Erstbetreuungsdienstes in der Konsularabteilung und dem Italienischen Kulturinstitut (Palais Sternberg) sowie in der Ständigen Vertretung Italiens bei den Internationalen Organisationen (Lugeck)

Das in der Italienischen Botschaft in Wien angesiedelte Centro Interservizi Amministrativi (im Folgenden: CIA) führt eine Markterhebung zur Interessenbekundung bezüglich des Abschlusses einer Rahmenvereinbarung mit einem Wirtschaftsteilnehmer über die Vergabe des unbewaffneten Wach- und Erstbetreuungsdienstes in der Konsularabteilung und dem Italienischen Kulturinstitut, beide mit Sitz in Palais Sternberg, Ungargasse 43 sowie der Ständigen Vertretung Italiens bei den Internationalen Organisationen, Lugeck 1, alle mit Standort in Wien, durch.

Der Wirtschaftsteilnehmer, mit welchem eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen werden wird, wird mittels Verhandlungsverfahren mit Einladungsschreiben an die laut Teilnahmevoraussetzungen geeigneten Wirtschaftsteilnehmer gemäβ den Grundsätzen und Bestimmungen der EU-Richtlinie 2014/24/EU ausgewählt.

Die Beurteilung der nach dem Einladungsschreiben eingereichten Angebote erfolgt nach dem Kriterium des wirtschaftlich günstigsten Angebots aufgrund des besten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Die gegenständliche Bekanntmachung, welche ausschließlich dem Zweck dient, das Interesse einer möglichst großen Anzahl potenziell interessierter Wirtschaftsteilnehmer zu ermitteln, ist für das CIA in keinster Weise verbindlich. Das CIA behält sich das Recht vor, die Anzahl der in Frage kommenden Anbieter zu ermitteln, welche ein Einladungsschreiben zur Angebotseinreichung erhalten werden.

Nach ihrem unanfechtbaren Ermessen behält sich das CIA ferner das Recht vor, die Ausschreibung für die Vergabe des gegenständlichen Auftrages nicht durchzuführen, falls die eingereichten Interessenbekundungen als ungeeignet bewertet werden.

1. Gegenstand des Auftrages

Unbewaffneter Wach- und Erstbetreuungsdienst in der Konsularabteilung und dem Italienischen Kulturinstitut, beide mit Sitz in Palais Sternberg, Ungargasse 43, 1030 Wien sowie der Ständigen Vertretung Italiens bei den Internationalen Organisationen, Lugeck 1, 1010 Wien CPV-Code: 79714000-2.

Die Gesamtstundenzahl für den unbewaffneten Wach- und Erstbetreuungsdienst beläuft sich auf ca. 9.923 Stunden für die Dauer von 24 Monaten (1. Jänner 2018 – 31. Dezember 2019).

2. Auswahlverfahren des Zuschlagsempfänger und Zuschlagskriterium

Verhandlungsverfahren gemäβ Artikel 32 der EU-Richtlinie 2014/24/EU

Kriterium: Kriterium des wirtschaftlich günstigsten Angebots aufgrund des besten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

3. Geschätzter Ausschreibungsbetrag

Der gesamte Ausschreibungsbetrag der Vergabe beläuft sich auf ungefähr EUR 206.120,00 (Zweihundertsechstausendhundertzwanzig Euro/00) netto abzüglich der USt. für ca. 9.923 Stunden.

4. Teilnahmevoraussetzungen

Zur Interessenbekundung sind alle Anbieter zugelassen, welche folgende Voraussetzungen erfüllen:

- Zulassung zur Berufsausübung nach österreichischem Recht

- geeignete Bonität und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit

- technische Leistungsfähigkeit und fachliche Eignung im genannten Umfang für die Durchführung der gegenständlichen Dienstleistung

- angemessener Versicherungsschutz gegen Berufsrisiken

- in den letzten drei Jahren mindestens zwei laut dieser Interessenbekundung ähnliche Dienste für öffentliche Stellen durchgeführt zu haben ausreichende Kenntnisse der deutschen und italienischen Sprache der Mitarbeiter des Wach- und Erstbetreuungsdienstes

5. Ausschlussgründe

Nicht gestattet ist die Teilnahme all jener Wirtschaftsteilnehmer, zu deren Lasten Bedingungen gemäß Art. 57 der EU-Richtlinie 2014/24/EU bestehen und im Speziellen eine der folgenden Ausschlussgründe zutreffen:

wenn ein rechtskräftiges Urteil nach den Bestimmungen des österreichischen und italienischen Rechts aufgrund einer der folgenden Gründe ergangen ist:

a) Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung

b) Bestechung

c) Betrug

d) Geldwäsche von Erträgen aus Straftaten

e) Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels

f) wenn der Wirtschaftsteilnehmer nicht den gesetzlichen Pflichten in Bezug auf die Bezahlung der Steuern und Sozialversicherungsbeiträge nachgekommen ist und diesbezüglich ein verbindliches und rechtskräftiges behördliches oder gerichtliches Urteil gemäβ österreichischem und italienischem Recht besteht.

g) ferner sind jene Wirtschaftsteilnehmer ausgeschlossen, denen gegenüber ein Verbot gemäβ österreichischem oder italienischem Recht besteht mit der öffentlichen Verwaltung der beiden Länder Verträge abzuschlieβen bzw. Rahmenvereinbarungen zu unterfertigen.

6. Frist für die Einreichung der Interessenbekundung

Die Interessenbekundung muss bis spätestens 20.11.2017 um 12 Uhr an folgende Adresse bzw. E-Mailadresse eingereicht werden:

Centro Interservizi Amministrativi, Italienische Botschaft, 1030 Wien, Rennweg 27

vienna.cia@esteri.it.

Die Interessenbekundung muss folgende Angaben enthalten:

- Fach- und Zuständigkeitsbereich der beruflichen Tätigkeit

- Adresse, Telefon- und Faxnummer, E-Mailadresse

Interessenbekundungen, die nach der in Punkt 6) genannten Frist bzw. ohne Angabe des Fach- und Zuständigkeitsbereiches der beruflichen Tätigkeit einlangen, können nicht berücksichtigt werden.

Nach der Beurteilung der eingetroffenen Interessenbekundungen wird das CIA den Wirtschaftsteilnehmern, welche die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, ein Einladungsschreiben zur Angebotseinreichung übermitteln, welches über die allgemeinen und spezifischen Bedingungen der zu vergebenden Dienstleistung und die Modalitäten und das Kriterium zur Auswahl des Wirtschaftsteilnehmers, mit welchem eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen werden soll, informiert.

Das CIA behält sich ferner das Recht vor, nach ihrem unanfechtbaren Ermessen von einer Einladung jener Anbieter abzusehen, deren Tätigkeiten dem Image und der Tätigkeit der Italienischen Botschaft, der Ständigen Vertretung Italiens bei den Internationalen Organisationen und dem Italienischen Kulturinstitut auch nur potenziellen Schaden zufügen könnten.

Der vorliegende Aufruf zur Bekundung des Interesses dient ausschließlich der Marktermittlung potenzieller Auftragnehmer und verpflichtet das Centro Interservizi Amministrativi in keinster Weise zur Durchführung des Verfahrens, noch zieht es damit die Entstehung von Rechten oder Interessen vonseiten der Wirtschaftsteilnehmer mit sich.

Wien, am 07. November 2017


Luogo:

Vienna

Autore:

Ufficio Stampa RappONU

340